Heute ist es soweit. Wir gehen zur MotoGP, der Motorrad-Weltmeisterschaft von San Marino in Misano Adriatico. Zu Fuß machten wir uns um 9 Uhr auf den Weg um zur 5 Kilometer entfernten Rennstrecke zu kommen. Shuttle gab es nicht, mit Auto wollten wir nicht und wie die Busse fahren, wussten wir auch nicht.

Eine knappe Stunde brauchten wir bis zur Rennstrecke. Man hörte scon von weiten die Motorengeräusche der Motorräder, welche gerade auf der Strecke sich einfuhren. Über uns kreiste der Kamerahubschrauber und tausende Menschen bewegten sich Richtung Rennstreckeneingang.

Nach dem Betreten der Rennstrecke suchten wir erstmal unsere Tribüne und unseren Sitzplatz. Es dauerte auch nicht allzulang und das erste Rennen begann.

Die Motorengeräsche wurden von Rennen zu Rennen immer lauter und auch die Motorräder. Bei einem Rennen kam es zu einem scweren Unfall. Später erfuhren wir, dass der Verunglückte seinen Verletzungen erlag.

Die Rennen waren super, spannend und es ist schon ein Erlebnis, so ein Rennen auch mal Live zu erleben. Nach dem letzten Rennen machten wir uns wieder auf den Heimweg zurück ins Hotel.

Wir waren dann so kaputt, dass wir nichts mehr weiter machten und einfach den restlichen Tag/Abend genossen.
Mario Barchewitz und Norman Rath © 2018 All rights reserved